Steampunk

Viktorianisches Schlossspektakel – Burgdorf 2017

Das Viktorianisches Schlossspektakel im Schlossgarten, Burgdorf 2017

Eigentlich findet in Burgdorf die Mittelalterlichen Ritterspiele statt, doch diesmal hat sich der Veranstalter gedacht, probieren wir es dieses Jahr einmal mit dem Viktorianisches Schlossspektakel. Dafür wurden die Bands Pestilenzia und Bene Vobis als auch reichlich Händler und Bastler engagiert, welche ihr Können und Waren feil boten. Als Lokation wurde der wunderschöne Schlossgarten direkt im Zentrum von Burgdorf gewählt.

Zu meinen Highlights gehörte zum Beispiel Deimos, der mit 3 Greifvögeln anreiste und mit Mo, ein 1 jähriger Wüstenbussard, seine Flugshow präsentierte. Mo fand es aber interessanter, seine Zuschauer auf dem Baum zu beobachten statt zum Falkenflüsterer zurück zu fliegen. Wie uns Deimos  informierte, war Mo etwas irritiert vom Steamroadster des Abacus Theater, welcher zeitgleich an uns vorbei fuhr. Mo kam aber nach einiger Überzeugungsarbeit doch wieder zurück und wurde für sein Spektakel belohnt. Ansonsten stand Deimos für alle Interessierten mit seinem Wissen und seinen Greifvögeln mit Rat und Tat gerne zur Verfügung.

Bene Vobis, eine Familienband aus Berlin, haben dieses Jahr ihr Portfolio um das Thema Steampunk erweitert. Extra für Burgdorf hatte Papa Brambores 2 Dudelsäcke im Steampunk Stil selbst gebaut, welche nun Premiere feiern durfte. Und der Klang konnte sich hören lassen als Liam Eckton und Papa Brambores ihr Können zum Besten gab. Die 1. Show am Morgen hatten die 5 noch im Zelt auf dem Festplatz selbst gespielt, für die zweite Vorstellung am Mittag, wurde dann die Bühne von Pestilenzia in Beschlag genommen. Was für alle Beteiligten eine gute Wahl war, da es leider an diesem Samstag fast durchgehend geschüttet hatte und daher das Zelt von den Besuchern vollständig in Beschlag genommen wurde. Daher standen entweder die Besucher oder die Band im Regen.

Für weitere musikalische Untermalung sorgte die Band Pestilenzia, welche aus Seesen angereist war. Pestilenzia war in Burgdorf die Hauptband für die musikalische Unterhaltung und brachten nach und nach die anwesenden Besucher in ihren Bann. Auch wenn die Zuhörer nicht so zahlreich vor der Bühne versammelt waren, was dem Wetter zuzuschreiben war, hat Pestilenzia durchaus Stimmung verbreiten können. Zum Mittag hin, als wir dann für ein paar Minuten keinen Regen hatten, wurde vor der Bühne sogar getanzt und gefeiert. Im späteren Verlauf ihrer Auftritte wurde der Sängerin Madame Zora bedacht, die Fans sangen lautstark ein Geburtstagsständchen. Madame Zora hatte am 29. Juni ihren 25. Geburtstag gefeiert, und freute sich entsprechend über die Aufmerksamkeit und einige Bandmitglieder nutzen die Chance den einen oder anderen humorvollen Spruch vom Stapel zu lassen. Aber dafür ist die Band ja bekannt und so beliebt.

Aber was ist Steampunk ohne Kuriositäten und Erfindungen. Eines der neusten Erfindungen des Dampfzirkus, durfte ich höchstselbst ausprobieren, die Denksaftmaschine. Ein Gerät was eigentlich in keinem gut sortiertem Haushalt und guter Festivität fehlen darf. Harvey vom Dampfzirkus zeigte mir, wie man aus einfachen herkömmlichen Wasser, dank der Denksaftmaschine ein ganz neues Getränk erschaffen konnte und das ganze mit eingebauter Kindersicherung und Selbstreinigungsfunktion. Vorbildlich – von mir eine eindeutige Kaufempfehlung, auch wenn ich nicht ganz verstanden habe wie das Wunderwerk der Technik funktioniert.

Trotz schlechtem Wetters muss ich sagen, war für mich das Viktorianisches Schlossspektakel ein sehr positives Erlebnis. Die Kulisse des Schlossgartens, die Kostümierten und die Künstler boten ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Programm, so das wirklich für jeden etwas dabei war. Was ich persönlich etwas schade fand, ist die Musik selbst. Die beiden Bands waren wirklich super und haben auch Stimmung reingebracht, allerdings fehlte der Musik das Thema Steampunk, stattdessen war es fast ausschließlich Mittelaltermusik. Aber das ist jetzt Gemecker auf hohem Niveau und es hat ja trotzdem allen Spaß gebracht und der Stimmung kein Abbruch getan. Daher hoffe ich auf ein baldiges Wiedersehen in Burgdorf.

 

Tags
Zeige mehr

Adnae Inviere

Ich bin seit über 20 Jahren begeisterter Pen and Paper Rollenspieler und ebenso lange der Gothic Szene angehörig. Meine Lieblingsfarbe und mein Kleiderschrank kennt keine andere Farbe als schwarz. Zusätzlich begeistere ich mich für Steampunk und seine Philosophie aus einfachen Sachen, neues zu bauen und zu entwerfen.

One Comment

  1. Stimmt, es war tierisch nass und meine Füsse schwammen in den Schuhen aber ich hatte trotzdem verdammt viel Spaß – vielleicht auch WEIL so wenig los war und man mal in Ruhe alles anschauen und mit den Leuten quatschen konnte 🙂

Auch Interessant

Close
Close