Steampunk

Steampunk Jahrmarkt 2018

Der 4. Steampunk Jahrmarkt in der Bochumer Jahrhunderthalle

Der Februar ist für alle Steampunks ein gesetzter Termin, denn zum Ende des Winters öffnet die Jahrhunderthalle in Bochum wieder ihre Pforten zum Steampunk Jahrmarkt, den Treffpunkt der Steampunk Community aus Deutschland und Umgebung.

Die Lokation

Dieses mal wurde etwas umgebaut, um mehr Platz zu schaffen, was gerade zum Abend hin sehr positiv aufgefallen ist. Hierfür wurden einige Fahrgeschäfte umgestellt und die Bühne, welche die letzten Jahre noch für Musik und Rahmenprogramm genutzt wurde, wurde komplett entfernt. Auch die Aufteilung des Gastro-Bereichs war dieses Jahr vorbildlich organisiert und aufgestellt. Im Gesamten muss man sagen, ging das Konzept auf, mit einer einzigen Ausnahme: die Wahl des besten Kostüms. Aber dazu später mehr. Auch die Musik hat man nicht wirklich vermisst, da es genug zu entdecken gab – und wenn es nur interessante neue Kostüme waren.

Historische Fahrgeschäfte

Neben der Geisterbahn, der berühmt berüchtigten Raupenbahn und den anderen Kandidaten, welche auch in den letzten Jahren schon dabei waren, gab es dieses Mal ein weiteres Fahrgeschäft. Wer kennt noch die Fahrt ins Paradies? Ja richtig gelesen, dieses Jahr war die Fahrt ins Paradies zu Besuch und machte der Raupenbahn gut Konkurrenz. Aber da man alle Fahrgeschäfte kostenlos und so oft man wollte fahren durfte, war das auch kein Problem. Daher waren alle Attraktionen auch entsprechend gut besucht. Wobei man erwähnen sollte, dass die meisten Besucher erst zum Mittag bis Abend die Jahrhunderthalle aufsuchten. Daher als Tipp für das kommende Jahr, kommt zum Einlass, dann habt ihr genügend Zeit jedes Fahrgeschäft ausgiebig zu genießen. Auf jeden Fall hat man genügend Möglichkeiten in seiner Kindheit zu schwelgen und ist dabei sogar in guter Gesellschaft unter Gleichgesinnten.

 

Wettbewerb des besten Kostüms

Auch dieses Jahr wurde wieder das beste Kostüm geadelt. Hier wurden die Gewinner vom letzten Jahr als Jury zur Rate gezogen. Da aber leider einer der letzten Gewinner dieses Jahr nicht anwesend war, wurde aus dem Publikum eine Person auserkoren, die Jury zu verstärken. Insgesamt wurden über 40 Kostüme dem anwesenden Publikum und der Jury präsentiert und lautstark von der Moderatorin vorgestellt. Dieser Wettbewerb ist natürlich eines der Highlights an diesem Abend und entsprechend gut besucht. Und hier gab es leider das einzige wirkliche Manko an diesem Tag. Durch die fehlende Bühne wurde ein roter Teppich auslegt und alle Kostümträger durften über den Walk of Fame gehen und ihr Werk vorstellen. Allerdings war dieser Teppich ebenerdig und durch die Fotografen, welche sich direkt in die erste Reihe stellten, und dem Publikum selbst, gab es kein durchkommen mehr. Daher war schnell die Sicht versperrt und das Gedränge war entsprechend groß. Hier sollte man das Konzept vielleicht etwas überarbeiten. Ansonsten war es aber eine gelungene Veranstaltung.

Eine gelungene Veranstaltung

Wenn man vom Kostümwettbewerb absieht, war der diesjährige Steampunk Jahrmarkt wieder ein großer Erfolg. Der Veranstalter hat durch die Umbauten ebenfalls dafür gesorgt, das genügend Platz für die Besucher vorhanden war. Das Konzept stimmt und es konnte ausgelassen gefeiert werden. Auch löblich, dass die Preise für Getränke und Essen auch in diesem Jahr wieder im angenehmen Rahmen lagen. Der Steampunk Jahrmarkt ist auch dieses Jahr wieder eine Bereicherung für die Steampunk Community.

In eigener Sache: Da mich einige angesprochen hatten, das sie gerne ihre Fotos hätten. Bitte schreibt mich kurz an und ich lasse euch die Fotos zukommen.

Tags
Show More

Adnae Inviere

Ich bin seit über 20 Jahren begeisterter Pen and Paper Rollenspieler und ebenso lange der Gothic Szene angehörig. Meine Lieblingsfarbe und mein Kleiderschrank kennt keine andere Farbe als schwarz. Zusätzlich begeistere ich mich für Steampunk und seine Philosophie aus einfachen Sachen, neues zu bauen und zu entwerfen.

One Comment

Close